0 Merkliste
Merkliste
Neu!
Reise merken
Benelux | Kleine Gruppen

Flämische Meister

Kunsthistorische Reise

Nächster Termin: 24.05. - 31.05.2018 (8 Tage)

Das Erbe Europas ist in zahlreichen Kulturlandschaften angesiedelt. Zu den bedeutendsten dieser Stätten zählen Antwerpen und Brüssel - es sind zwei Hauptstädte, die ihren Magnetismus entfalten. Brüssel als die Hauptstadt der Europäischen Union von heute. Damals, vor vierhundert Jahren in den Zeiten Dürers, Luthers und Kaiser Karls des V., nannte man Antwerpen die der Welt. In Belgien und besonders in Brügge, Gent und Mechelen sind Vergangenheit und Gegenwart lebendig.

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
24.05. - 31.05.2018 (Flämische Meister)
8 Tage
Doppelzimmer Bad/DU/WC, HP
Belegung: 2 Erwachsene
1.198,00 €
24.05. - 31.05.2018 (Flämische Meister)
8 Tage
Einzelzimmer Bad/DU/WC, HP
Belegung: 1 Erwachsener
1.452,00 €

Reiseverlauf

1 | Hamburg - Mechelen - Brüssel

Eine erste Attraktion ist in Mechelen: Der Turm der St.-Rombouts-Kathedrale, Belgiens wichtigste Kirche, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und im Barockinnenraum befindet sich „Die Kreuzigung“, ein Gemälde des Malers Anthonis van Dyck. Danach erreichen Sie Brüssel, wo Sie im Hotel Crowne Plaza übernachten. Das 4-Sterne-Hotel aus der Belle Epoche liegt zentral neben dem Botanischen Garten.

2 | Brüssel I: Die alten Meister

Die Visitenkarte Brüssels ist der Grote Markt, ein Ensemble aus Rathaus und Zunfthäusern, in dem die sog. “Brabanter Gotik“ die Akzente setzt. Schon Albrecht Dürer bewunderte Profilierungen und Maßwerk. In der Oberstadt liegen auf engem Raum beieinander der Königliche Palast mit seinen Grünanlagen, die Kirche Notre-Dame am Grand Sablon und das Museum der Schönen Künste, eine Sammlung, die geprägt ist von Namen wie Hieronymus Bosch, Pieter Breughel, Rembrandt und van Dyck. Auch das populäre Manneken Pis nicht fern ist.

3 | Brügge

Manche Menschen halten Brügge für ein Freiluftmuseum, da es über die Zeiten seinen Charakter bewahrt hat. Die Liebfrauen-Kathedrale zeigt Königsgräber aus burgundischer Zeit. Die meisten Besucher kommen jedoch, um die Statue der „Madonna mit Kind“ aus wertvollem Marmor zu sehen, die um 1504 von Michelangelo erschaffen wurde. Entlang der Wasserwege (Dijver, Rosengracht) kommt man zum Rathausplatz, den die Fassade des spätgotischen Stadhuis ziert, und zur Heiligblut-Kapelle mit der wichtigsten Reliquie des Landes. Das Groeningemuseum liegt am Wege. Seine Sammlungen bieten ein Panorama der flämischen Kunst in ihrer Blütezeit mit herausragenden Werken von Jan van Eyck, Hans Memling, Hugo van der Goes und Gerard David. Schließlich kommen Sie zum Grote Markt mit dem gewaltigen Belfried.

4 | Brüssel II: Die Surrealisten

Die Moderne Kunst in Belgien umfasst mehr als den Jugendstil. René Magritte und James Ensor zählen zu den ersten Künstlern ihrer Zeit. Von beiden finden sich zahlreiche Zeugnisse und im Wohnhaus Magrittes ist viel Sehenswertes erhalten. Erst kürzlich hat man für Magrittes Werk ein mehrstöckiges Museum gebaut, dessen Besuch ein Highlight ist.

5 | Brüssel III: Jugendstil und Moderne

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts haben kühne Architekten wie Viktor Horta, Paul Hankar und Gustav Klimt eine Revolution in der Kunst des Bauens entfacht. Das Jugendstilviertel in St. Gilles, der Pavillon im Jubelpark, das Haus Cauchie oder das Palais Stoclet zählen zu den Höhepunkten.

6 | Brüssel - Gent - Antwerpen

Die Zufriedenheit seiner Bürger sei hier am höchsten, ergab eine Umfrage. Gent wartet auf mit einem der schönsten Stadtkerne in der Welt: Die Kathedrale St. Bavo, das spätgotische Rathaus und das von Jugendstil geprägte Theater sind Glanzpunkte des Städtebaus, die den Spaziergang durch die Altstadt zu einer Bereicherung machen. Der Höhepunkt aber ist der Genter Altar in der St.-Bavo-Kirche, ein vielteiliges Bild von Jan van Eyck. Sie übernachten im 4-Sterne-Hotel Crowne Plaza Antwerpen.

7 | Antwerpen

Ein Spaziergang durch die Altstadt führt zum Rathaus und zum Brabo-Brunnen. Die Pracht des historischen Stadtbildes und die Größe der siebenschiffigen Liebfrauen-Kathedrale sind überwältigend. Zur ihrer Innenausstattung gehören Gemälde, deren berühmtestes die „Kreuzabnahme“ von Peter Paul Rubens ist. Seine Stadtresidenz, ein fürstliches Palais, baute er nicht weit vom Museum der Schönen Künste. Dessen Schätze zählen zum Wichtigsten, das die Geschichte der Kunst in der Zeit von Memling und Rubens bis hin zu Magritte zu bieten hat.

8 | Antwerpen - Hamburg

Mit einem Stopp am Atomium und dem Europäischen Parlament erreichen Sie abends Hamburg.

Leistungen

  • Fahrt im 4-Sterne-Fernreisebus
  • 5 Übernachtungen im Hotel
    Crowne Plaza Brüssel
  • 2 Übernachtungen im Hotel
    Crowne Plaza Antwerpen
  • Halbpension inkl. Frühstücksbuffet und Abendessen als 3-Gang-Menue oder Buffet
  • Fahrer und Bus während
    der gesamten Reisedauer
  • Kunsthistorische Reiseleitung
    Eberhard Stosch (Änderung aus
    unvorhersehbaren Gründen vorbehalten)
  • Programm wie beschrieben
    (ohne evtl. Eintrittsgelder)
  • Eintritte Museum der Schönen Künste Brüssel und Antwerpen, Magritte Wohnhaus und Museum, Groeningemuseum,
    St.-Bavo-Kirche, St.-Rombouts- und in Brügge und Antwerpen die Liebfrauen-
    Kathedrale, Rubenshaus, Atomium
  • 1 kl. Flasche Sekt und Frühstückspaket
  • Taxi-Gutschein
ab 1.198,00 €
8 Tage Doppelzimmer Bad/DU/WC, HP
Jetzt Buchen

UNSERE EMPFEHLUNGEN