0 Merkliste
Merkliste

Es befinden sich keine Reisen in Ihrer Merkliste

Merkliste
Angebot merken
Deutschland | Kultur-und Festspielreisen

Matinée in der Elbphilharmonie

Die Symphoniker Hamburg spielen Wolfgang Amadeus Mozart!

Nächster Termin: 31.10. - 31.10.2022 (Tagesfahrt)

Drei Jahre ist es bereits her, dass wir mit Ihnen, liebe REISERING-Gäste, ein Konzert in der Elbphilharmonie erleben durften. Nach dieser langen Durststrecke in punkto Musik haben wir wunderbare Neuigkeiten: Ausgerechnet in dem Jahr, in dem die „Elphi“ ihr 5-jähriges Jubiläum feiert, haben wir ein größeres Kartenkontingent für das Konzerthaus mit weltweiter Strahlkraft. Anne Sophie Mutter, Stargeigerin und erklärter Fan der Elbphilharmonie sagt sogar: „…Hamburg ist so eine Art „Lighthouse“ für die Musik, ich kann Hamburg nur zu diesem wunderbaren Saal gratulieren“. Seien Sie also live dabei, wenn im Großen Saal, dem Herzstück der „Elphi“, die Lichter angehen für ein Konzert der Extraklasse.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Matinée in der Elbphilharmonie

Tagesfahrt
1 möglicher Termin
ab 46,00 €
Preise & Termine

Buchungspaket
31.10.2022 (Konzert in der Elbphilharmonie)
1 Tag
Tagesausflug
46,00 €
31.10.2022 (Konzert in der Elbphilharmonie)
1 Tag
Tagesausflug
46,00 €

Reiseverlauf

Programm: Wolfgang Amadeus Mozart

„Eine Erscheinung wie Mozart bleibt immer ein Wunder, das nicht zu erklären ist“. J.W. von Goethe

Ouvertüre zu »Lucio Silla« KV 135

Mozart schrieb diese weniger bekannte Oper Lucio Silla für die Mailänder Karnevalsaison 1773. Sie handelt von dem römischen Diktator Lucius Cornelius Sulla Felix und dessen historisch verbürgtem Rücktritt.

Konzert für Klavier und Orchester d-Moll KV 466

Uraufführung am 11. Februar 1785 in der «Mehlgrube » in Wien. Aus einem Brief des Vaters wissen wir, dass Mozart dieses Konzert gerade noch rechtzeitig fertigstellen konnte. Die Musik ist offenbar in einer heftigen Gefühlsaufwallung innerhalb weniger Tage aus ihm hervorgebrochen. Und mit diesem Werk komponierte Mozart erstmals ein Klavierkonzert in Moll - ein wegweisender Schritt in Richtung des groß-orchestralen Konzerts.

Ouvertüre zu »Don Giovanni« KV 527

Die Geschichte über den berühmten Frauenhelden war für Richard Wagner „die Oper aller Opern“. In seinen Augen war es die glanzvollste Musik, die je geschrieben wurde. Ein Ohrwurm ist die Ouvertüre allemal.

Sinfonie in D-Dur KV 504 „Prager“

Als Mozart im Januar 1787 nach Prag reiste, hatte er eine neue Sinfonie im Gepäck, die dort uraufgeführt wurde und seitdem Prager Sinfonie heißt. Tatsächlich markiert die beliebte Sinfonie einen deutlichen qualitativen Sprung im Symphonieschaffen Mozarts.

Orchester: Symphoniker Hamburg

In diesem Herbst feiern die Hamburger Symphoniker ihr 65-jähriges Jubiläum. Das selbsternannte „denkende Orchester“ blickt auf bewegte Zeiten zurück. Seit der Gründung 1957 haben die Symphoniker viele Hürden gemeistert und sich damit in die Herzen der Hamburger gespielt.

Chefdirigent Sylvain Cambreling hat gerade seinen Vertrag bis 2028 verlängert und schwärmt: „Ein Orchester, das zu allen Herausforderungen stets ‚Ja‘ sagt und mich in jeder Arbeitsphase aufs Neue inspiriert. Dass wir gemeinsam Großes und wirklich Interessantes schaffen, hört man in jedem Konzert - in der Musik und auch beim Applaus“.

Solist Klavier: Javier Perianes

Javier Perianes wurde 1978 in Spanien geboren. Seine internationale Karriere brachte ihn mit den weltbesten Orchestern und Dirigenten zusammen, wie u.a. Daniel Barenboim, Zubin Metha oder Simone Young. Die International Classical Music Awards erklärten ihn zum „Künstler des Jahres 2019“. Die Sunday Times über Perianes: „Sein Auftreten und seine Technik strahlen Ruhe aus - obschon die Präzision und Geschwindigkeit seiner Finger nahezu erschütternd ist. Selten, wenn überhaupt, habe ich solch eine Kombination offensichtlicher Bescheidenheit und äußerster Brillanz gesehen“

Dirigent: Harry Ogg

Der in Köln lebende britische Künstler ist sowohl auf der Konzert- als auch auf der Opernbühne zu Hause und gibt in dieser Saison sein Debüt bei den Hamburger Symphonikern und in der Elbphilharmonie. In der Spielzeit 2022/2023 dirigiert er u. a. Don Giovanni und die Zauberflöte an der deutschen Oper am Rhein. Zu seinen bisherigen Höhepunkten zählt u. a. die Zusammenarbeit mit dem WDR Sinfonieorchester, dem Mozartorchester Salzburg und den Nürnberger Symphonikern.

Leistungen

  • Konzertkarte in der gebuchten Kategorie
  • Konzertbeginn: 11:00 Uhr
  • Eintritt Plaza ab 09:00 Uhr (inkl.)
  • Einlass Großer Saal ab 10:00 Uhr
ab 46,00 €
1 Tag
Jetzt Buchen

UNSERE EMPFEHLUNGEN